Vollwaschgang-Wette in Coburg sorgt für Schlagzeilen

Selbst der Süddeutschen Zeitung war es einen Artikel auf Ihrer Homepage wert. Zwei Junge Männer wetteten um fünfzig Euro das sie Ihren Freund in einer Waschstraße waschen lassen wollten. Mit Sicherheit litten die Freunde unter chronischen Langeweile.

Sofort wurde die Idee in die Tat umgesetzt und der Wettkandidat stellte sich in einer uns nicht bekannten Waschanlage und die Bürsten. Im Außenbereich drückten die beiden Freunde auf den Startknopf. Jedoch stoppte ein Sensor das Programm als er erkannte das kein Auto in der Anlage stand. Die Kassiererin der Tankstelle beobachtete den Vorgang über die Überwachungskamera, allerdings konnte sie ihren Arbeitsplatz nicht verlassen da sie alleine war.

Das Ende der Geschichte: Wette verloren, die Waschstraße ist kaputt und die Polizei ermittelt gegen die flüchtigen Wettkandidaten. Davon ganz zu schweigen wie gefährlich eine Vollwäsche für einen Menschen sein kann. Lasst den Blödsinn Jungs!

1 Kommentar

  1. Eva 2167 days ago

    😀
    krasse Geschichte
    vorallem bei dem Wetter.
    VVVIIIEEEELLLL zu kalt!!!
    LG Eva

Kommentare sind hier leider nicht zulässig