>Taschengeld.

>Taschengeld.

Wann? Wie oft? Und vor allem: Wieviel? Beim Taschengeld gehen die Meinungen von „Gebern“ und „Nehmern“ oft auseinander. Um natürlich trotzdem einmal ordentlich mit seinen Eltern diskutieren zu können, geben wir euch hier ein paar kurze Basics zum Thema!

1. Eines ist schon mal klar: Einen Anspruch auf Taschengeld gibt es (leider?) nicht. Zum besseren Verständniss wurde aber dennoch eine „offizielle Taschengeldtabelle“ erstellt! Aber Vorsicht: Eigentlich dient sie nur als grobe Richtiline und ist am Maximum angegrenzt. Sind die Eltern gerade mal knapp bei Kasse, sehen sicherlich die meisten auch ein, dass eben mal „nichts zu holen“ ist.

2. Am sichersten liegt euer Taschengeld – logisch – auf einem Girokonto. Dann können eure Eltern einen Taschengeld-Dauerauftrag einrichten und es gibt keinen Stress mit dem nervigen Zahlungsfristen! <- wir wollen ja auf unser Geld nicht warten. Der positive Nebeneffekt: Manchmal sammelt sich da Geld an und man merkt es gar nicht. (Die Betonung liegt hier auf manchmal) 3. Als Grundlage für jede Diskussion sind natürlich Gegenbeweise. Sprich - ihr fragt euren besten Kumpel oder Kumpeline, wie viel Cash sie bekommen. Ist das Budget höher als eures (euer Vorteil), lässt sichs schon viel besser verhandeln. 4. Die Diskussion - jetzt müsst ihr aufpassen. Das wohl wichtigste an dem ganzen Thema Taschengeld, ist das "neutrale" Gespräch mit euren Eltern. Empfindet ihr also, zu wenig Taschengeld zu bekommen, solltet ihr eure Geldgeber darauf ansprechen (das machen eure Eltern bei Ihren Chefen genauso). Hierbei immer sachlich bleiben und auf die Schimpfwörter verzichten 🙂 Argumente wie: "Ich bin in der Schule so gut" oder "gestern hab ich mein Zimmer aufgeräumt" kommen meistens gut an. Doch auch bei dem Gespräch gilt - zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Heißt, abwarten bis die Laune der Eltern Bombe ist, erst dann kann es losgehen. Und jetzt aber, ta-taa: Die Tachengeldtabelle 2013
10-11 Jahre -> ca. 13-16 Euro pro Monat
12-13 Jahre -> ca. 18-22 Euro pro Monat
14-15 Jahre -> ca. 25-30 Euro pro Monat
16-17 Jahre -> ca. 35-45 Euro pro Monat
18 Jahre -> ca. 70 Euro pro Monat

Also – wir wünschen euch jetzt schon viel Glück bei den Verhandlungen und hoffen auf mehr Taschengeld!

Greetz!