Sterne des Sports 2009

Fulminante Gala für Vereine der Region. Auszeichnungen in Bronze wurden vergeben.

Ausgezeichnet wurden Sportvereine der Landkreise Coburg und Sonneberg für ihr besonderes gesellschaftliches Engagement. Die Sieger erhielten die mit Geldprämien von jeweils 500 oder 1.000 Euro dotierten „Sterne des Sports“ in Bronze aus den Händen der VR-Bank und der Vertreter des Bayerischen bzw. Thüringischen Landessportbund.

Die Erstplatzierten sind zugleich für die nächste Ehrungsrunde auf Landesebene um die „Sterne des Sports“ in Silber qualifiziert.

Die Gewinner hatten tolle Projekte vorgestellt, so dass es die prominent besetzte Jury schwer hatte die Auswahl zu treffen. So konnten die Erstplatzierten, die SpVg 1910 e.V. Ahorn, mit dem Projekt Vereinsmanagement punkten. „Der zukunftsorientierte Sportverein in unserem bewegungsfreundlichen Ahorn“, so der Titel des Projektes. Der Leichtathletikverein Sonneberg überzeugte mit der hervorragenden Zusammenarbeit mit dem Gymnasium Sonneberg und dem daraus entstandenen „Hermann-Pistor-Lauf“ sowie weiteren Aktivitäten.
Weitere Preisträger waren: Tesching Schützenverein Igelshieb 1907, die SG Rödental, der SV 08 Steinach und die VSG Coburg/Grub. Die weiteren Bewerber konnten sich über einen Zuschuss zur bevorstehenden Vereinsweihnachtsfeier freuen und sind für die Verleihung 2010 automatisch wieder qualifiziert.

Bei dem Show-Programm durch die das RadioEins-MorningTeam Jasmin Zeitler und Thomas Apfel führten, waren mitreißende Acts von step‘n‘style, Marcellini und seiner Kammersängerin Gertrud sowie der schnellste Jongleur der Welt zu sehen.

Ein Zusammentreffen der besonderen Art auf der Showbühne gab es zwischen den beiden Spitzenathleten der Laufsportszene. Ullrich Zach, der Ultramarathonläufer aus Rödental, und der blinde Marathonläufer aus Neuenbau b. Sonneberg, Steffen Klitschka. Beide wohnen nur rund 40 Kilometer von einander entfernt und dennoch kannte man sich bis heute nicht. Steffen Klitschka lief dieses Jahr den Marathon auf der Chinesischen Mauer und Ullrich Zach 4.488 Kilometer von Süditalien bis ans Nordkap. Zwei Athleten, die mit ihren Leistungen Bewunderung erzeugen und gleichzeitig sie zum Vorbild machen.