Sportler des Jahres 2009

Vor etwa 300 Gästen wurden am 11.03.2010 die besten Sportlerinnen und Sportler aus dem Raum Coburg, Haßberge und Kronach im Kongresshaus geehrt.

Zuvor konnte jeder, der wollte, seine Stimme abgeben, um die Sportler des Jahres zu küren. Die meisten Stimmen erhielten in diesem Jahr mit klaren Vorsprung ausschließlich Lichtenfelser: Kurt Herbicht, Lena Shkirya und die Ringer-Mannschaft des AC Lichtenfels.

Kurt Herbicht von der TS Lichtenfels,der sich bei den Männern den ersten Platz mit 1328 Stimmen sicherte, ist amtierender Deutscher Meister der Senioren im Crosslauf und über 800 Meter. Den zweiten und dritten Platz belegten Kevin Krawietz (Tennis, 796 Stimmen) und der Vorjahressieger Patrick Schneider (Turnen, 534Stimmen).

Die Siegerin bei den Frauen Lena Shkirya (1344 Stimmen), ebenfalls von der TS Lichtenfels, ist als Bayrische Meisterin über 1.500 Meter und Siegerin des „Fränkische-Krone-Lauf“ wie Kurt Herbicht eine sehr erfolgreiche Läuferin. Platz zweit und drei belegten bei den Frauen Jessica Wich (Fußball, 923 Stimmen) und Michaela Wagner (Schießen, 444 Stimmen).

Die Mannschaft des Jahres sind mit 927 Stimmen die Ringer des AC Lichtenfels, die 2008 in die 1. Bundesliga aufgestiegen sind und als siebter die Saison abschloss. Den zweiten Platz belegten die Fußballerinnen des SV Reitsch (658 Stimmen) und den dritten Platz die Handballerinnen der TS Coburg (485 Stimmen).

Die Ehrungen fanden im Rahmen eines abwechslungsreichen Abendprogramms statt. Zum Beispiel traten die Mitglieder der Schwarzlichtgruppe des TSV Scheuerfeld mit einem im wahrsten Sinne des Wortes „bunten“ Tanz auf. Außerdem sorgte der Auftritt von „Mr. Bean“ für schallendes Gelächter.

Überraschungsstargast war in diesem Jahr der Silbermedalliengewinner von Vancouver David Möller. Der aus Schalkau stammende Rodler berichtete von seinen Erlebnissen bei Olympia und demonstrierte die perfekte Fahrtlage, zwar nicht in seinem Rennrodel, aber ein alter Holzschlitten erfüllte diesen Zweck fast ebenso gut.

Nach dem offiziellem Teil der Veranstaltung, wurden zahlreiche Autogrammwünsche von David Möller erfüllt und das Büffet geleert.