Rock oder Flop SPEZIAL! -Beatsteaks-…

….WIR MACHEN KARTEN FÜR EUCH LOCKER!!!!! Möchtest du auch mit mir und Beatsteaks am 18.03.2011 zusammen in Bamberg rocken? Wäre es nicht spitze noch einen Freund oder Freundin mit einzupacken? GYP machts möglich. Unter allen Kommentaren verlosen wir einmalig ein Paket mit 2 Tickets für das Beatsteaks Konzert in Bamberg . Einsendeschluss: 30. Januar 2011…… also dann mal los. Wir haben Deine Karten! Glaubst Du nicht? Probiers aus….

 

Beantworte dazu nur folgende Frage:

 Welcher Titel von Beatsteaks ist dein absoluter Lieblingssong?

….Rock im Park 2007. Ich und 50.000 andere Parkrocker warten auf den Act des Tages. Ausgelassene Stimmung und Hitze pur ist angesagt. Auf einmal wird es laut. Alle schreien, und klatschen. Warum? Ein Mann mit dunkler Sonnenbrille und Hut betritt die Bühne. Die Band fängt an zu spielen und die Menge rastet völlig aus. Zwei Stunden Aktion pur und Musik die das Herz höher schlagen lässt.

Es handelt sich um keine andere Band als „Beatsteaks“!

Angefangen hat alles in Berlin 1995. Peter Baumann , Stefan Hircher, Alexander Rosswaag und Berd Kurtzke entschieden sich die Band „Beatsteaks“ zu gründen. Kurz danach durfte auch schon ein neues Mitglied sein musikalisches Talent behaupten. Arnim Teutoburg-Weiß schloss sich der Band an und zeigte als Sänger / Gitarrist sein können.

Nach 10 Auftritten war es dann 1996 auch schon so weit. Sie gewannen den lokalen Musikwettbewerb und durften beim Berliner Konzert der weltbekannten  „Sex Pistols“ als Vorband rocken.

Eine Menge Arbeit wartete jetzt auf die Jungs. Denn schon 1997 durften sie ihr erstes Album im Studio aufnehmen. Sie benannten es nach der Hausnummer ihres Proberaums- 48/49-

Schon drei Jahre später konnten sie mit dem amerikanischen Punklabel „Epitaph Records“ ihr zweites Album veröffentlichen. Bekannt als „Launched“ ist das Album in die Läden gekommen und wurde schnell zum Verkaufsschlager in Deutschland.

Zwischenzeitlich hat sich in der Band doch einiges verändert. Stefan Hircher (Schlagzeug) wurde von Thomas Götz abgelöst. Desweiteren hat sich Alexander Rosswaag (Bass) von seinem Instrument abgewandt und wurde durch Torsten Scholz ersetzt. Warum es diese Auswecheslungen gab blieb relativ ungeklärt. Die Hauptsache des Geschehens war, Beatsteaks rockte weiter die Bühne.

2002 erschien dann auch schon ihr drittes Album „Living Targets“ indem die Berliner Rocker auch die Singeles „Let Me In“ und „Summer“ veröffentlichten und damit auch erstmals in Radio und Fernseher zu hören waren.

Auch „Die Ärzte“ sahen das Talent in Beatsteaks und erwähnten sie in ihrem Lied Unrockbar mit den Worten: „Wie kannst Du bei den Beatsteaks ruhig sitzen bleiben, wenn Dir doch Schlagersänger Tränen in die Augen treiben.“ Dieser eine Satz schlug den Bekanntheitsgrad der Band ein weiteres Stück in Richtung Star.

Der entgültige Durchbruch 2004 änderte Alles. Mit dem neuen Album „Smack Smash“ gewannen sie bei den MTV European Music Awards 2004 in der Kategorie „Best German Act“. Im Jahr 2007 erschien das aktuelle Album „Limbo Messiah“ und die darin enthaltenen Singles „Cut Off The Top“ „Deamons Galore“ und „Meantime“ Ihr neustes Album, was als Doppel-Live-Album bekannt ist, „Kanonen auf Spatzen“ erschien im Jahr 2008 und stellte erst einmal bis jetzt einen knackigen Abschluss dar.

Durch sehr viele Konzerte und Festivals, steigerte sich der Bekanntheitsgrad immer mehr. Heute ist ein Festivalsummer ohne Beatsteaks nicht mehr weg zu denken. Sie heizen die Menge so richtig ein und liefern eine Show die selbst den geübtesten Festivalgänger (wie mich zum Beispiel) aus den Latschen haut.

Im November gab die Band auf der Webseite auch bekannt, dass ein neues Album am 28. Januar 2011 mit dem Titel „Boombox“ erscheinen wird. Auch ihre Tour durch Deutschland wurde schon sicher zugesagt. Das beste an der Sache ist Beatsteaks kommt nach BAMBERG!

12 Kommentare

  1. Jonathan Rüger 2563 days ago

    Von Beatsteaks gibt´s ja echt viele geile Lieder (Kings of Metal, We have no figure it out tonight, Shut up stand up) aber das absolut Beste ist auf jeden Fall „Hand in Hand“ 🙂

  2. Christoph 2560 days ago

    Mh ich weiß net … Scooter ist mir da viel lieber 😀

  3. zipfel 2560 days ago

    shut up stand up! voll cool

  4. Marcel 2560 days ago

    @ Christoph: Du und dein extravaganter Musikgeschmack 😀

    Übrigens wen es interessiert ich steh voll auf den Song: „Let me In“

  5. Christoph 2560 days ago

    @ Marcel: Rock in geringen Mengen verträgt auch das Elektro/House Herz ^^

    Die Beatsteaks sind gar nicht so schlecht

  6. Vicky 2558 days ago

    „hand in hand we walk on down“ *sing*

  7. Nadine 2555 days ago

    Einen Lieblingssong gibt es für mich -von Beatsteaks- nicht! Die haben einfach zu viele schöne Songs.

  8. Isi 2551 days ago

    Ich finde den Song „Meantime“ von den Beatsteaks super und bin schon gespannt auf das neue Album Anfang 2011 🙂
    Übrigens ist das ein guter Artikel über die Band, alles wichtige knapp und verständlich zusammengefasst. Thumbs up!

    *..In the meantime you’re in between time..*

  9. Marcel 2551 days ago

    Dankeschön! 🙂 Ja, auf das neue Album freue ich mich auch schon. Hier mal die bisher angekündigten Bands bei „Rock im Park 2011“

    Beatsteaks
    Coldplay
    In Flames
    Kings Of Leon
    Mando Diao
    Volbeat
    u.v.a.

    Jedoch kosten die Karten jetzt schon 150€… die spinnen doch die Römer! 😉

  10. christoph 2545 days ago

    @ Marcel! Please take a look

    Real fantastic music from Kalkbrenner

    http://www.youtube.com/watch?v=JMUNv3E81Ds

  11. Marcel 2541 days ago

    Extrem gechillt Christoph! Also kann man sowas ja trotzdem ab und zu mal hören :)…
    NEWS: 7 Tage bleiben noch für alle die 2xTickets für Beatsteaks in Bamberg gewinnen wollen. Jetzt aber schnell… 🙂

  12. Marc J. 2486 days ago

    „Let me in“ rockt!!!

Schreib uns