Rubinrot…unser Kino Tipp im April

Einen Tag vor Gwendolyn „Gwen“ Shepherds 16. Geburtstag steht wieder einmal ihre gleichaltrige Cousine im Mittelpunkt, denn ihre Londoner aristokratische Familie sieht Charlotte seit jeher als etwas ganz Besonderes an, da ihr ein außergewöhnliches Gen vererbt worden sei. Eigentlich ist Gwen sehr froh, dass sie nichts mit diesen streng geheimen Treffen und speziellen Unterweisungen zu tun hat, doch die Zelebrierung dieses lang ersehnten Tages lässt Charlotte noch überheblicher als gewöhnlich werden. Als sie plötzlich an Schwindelanfällen leidet, geraten alle in Aufruhr und ihre Mutter geleitet sie umgehend zum mysteriösen Geheimbund. Nur Großtante Maddie teilt mit Gwen ihr geringes Wissen über die Großmeisterloge des Grafen von St. Germain und über die vererbbare Fähigkeit in die Vergangenheit zu reisen, doch ihre Leidenschaft für Übersinnliches und Okkultes zeichnet sie nicht gerade als zuverlässige Quelle aus.

Erkennst du die Drehorte wieder?

Die Dreharbeiten von „Madame Rossinis Schneideratelier“ fanden in Coburg statt, in der Schlosskapelle von Schloss Callenberg.

Das Coburger Schloss Ketschendorf im Baustil der Neugotik diente als Hauptmotiv für das „Haus Montrose“, dem Wohnsitz von Gwendolyns Familie. Da die jetzige Jugendherberge leer stand, hatten die Szenenbildner frei Hand, denn die Räume mussten jeweils für die Jahre 1992 und 2012 ausgestattet werden.

Schloss Ehrenburg mit seiner neugotischen Fassade und dem dazugehörigen weiträumigen Schlossplatz wurde als Schulparkplatz des Londoner „St. Lennox College“ umfunktioniert durch das Aufstellen britischer roter Telefonzellen und Briefkästen, außerdem wurde das Kriegerdenkmal in eine Londoner U-Bahn Station umgewandelt. Im Inneren ist das Schloss Ehrenburg noch eine typische barocke Residenzanlage, daher nutzte man die teilweise als Bibliothek genutzten Räume als Anwesen des Grafen St. Germain. So drehte man beispielsweise in dem historisch ausgestatteten Arbeitszimmer die Szene, wo Gwen die aufdringlichen Freunde des Grafen mit ihrem Handy ablenkt.

Also auf ins Kino und viel Spaß wünscht dir dein G.Y.P.-Team