Lady Gaga – auf großer Deutschlandtour -GYP war live dabei!

Die neue Pop-Prinzessin, Lady Gaga, ist derzeit mit ihrer Show „The Monsterball Tour“ auf großer Welttournee und gab am 10.05.2010 ihr erstes von insgesamt nur drei Deutschlandkonzerten in Hamburg. – GYP war natürlich live für euch dabei!

Lady Gaga, die ja durch ihren auffälligen und extravaganten Kleidungsstil stets für Furore sorgt und nicht mehr aus den Medien wegzudenken ist, begeisterte ihre Fans in der fast ausverkauften Color Line Arena in Hamburg (Ticketpreise lagen immerhin bei ca. 100,00 Euro)  mit einer mehr als bombastischen und ausdruckstarken, immerhin fast zweistündigen Bühnenshow.

Nach der Vorgruppe, den Semi Precious Weapons, einer Glam-Rock-Band aus New York, begann die „Gaga-Show“ mit einer Video-Einspielung, bei der die Popsängerin zu elektronischer Musik in sämtlichen möglichen und unmöglichen Posen zu sehen war. Dann verfinsterte sich die Konzerthalle und zu den Klängen von „Dance in the dark“ tauchte der Star hinter einer rießigen Schattenwand auf, sodass lediglich ihre Silhouette zu sehen war. Nach nur kurzer Zeit fiel der Vorhang und gab somit den Blick auf die Bühne und die Sängerin frei. Die Menge der Fans fing an zu toben, denn Lady Gaga stand im tollen Glitzerkostüm oben auf einer Stahltreppe, stieg diese runter und bot mit ihren Tänzern und Tänzerinnen, ebenfalls in Glitzer-Outfit, eine außergewöhnliche und mitreißende Dance-Performance dar. So ging es dann mit ihren ersten großen Hit „Just Dance“ weiter, bis plötzlich in der ganzen Halle das Licht ausging und von der Sängerin und der Band nichts mehr zu hören war.

Nach nur kurzer Zeit wurde eine Art Notbeleuchtung eingeschalten und durch ein Mikrofon entschuldigte sich der Veranstalter für die Unterbrechung.
Es hieß, dass die Stombelastung für die aufwendige Bühnenshow etwas zu groß gewesen ist, man aber bald Abhilfe schaffen werde.

Nach ca. zwanzig Minuten Pause ging dann die Show trotz der kleinen Strompanne in spektakulärer Weise weiter. Die sympathische Sängerin bat ebenfalls nochmals um Verzeihung für den Zwischenfall und versprach weiterhin einen aufregenden Konzertabend. So kam Lady Gaga beispielsweise mit einen Oldtimer auf die Bühne gefahren, tanzte auf einen U-Bahn Waggon, der plötzlich auf der Bühne auftauchte, räkelte sich in einen plätschernden Springbrunnen oder tanzte in einen Urwald aus Bäumen, der ebenfalls urplötzlich aus der Bühne wuchs. Dazu gab es natürlich Lady Gaga in ungefähr zwanzig unterschiedlichen Kostümen, mit ihren ganzen großen Hits „Pokerface“, „Lovegame“, „Paparazzi“ und „Telephone“.
Unterstütz wurde sie dabei von einer super Band und natürlich von zwölf Tänzern und Tänzerinnen.

Als Zugabe auf das Bühnenspektakel sang die Sängerin „Bad Romance“, ihren bislang erfolgreichsten Song aus ihrem aktuellen Album „The Fame Monster“.

Die Zuschauer waren restlos begeistert und glücklich, die Sängerin in einer perfekten und spektakulären Show live erlebt zu haben.

Da bleibt nur noch zu sagen, Britney, Madonna und Beyoncé, zieht euch warm an, denn der neue Mega-Star, Lady Gaga, ist weiter auf dem Vormarsch und hat gerade mal angefangen, der Welt zu zeigen, was sie so alles drauf hat!

no images were found

4 Kommentare

  1. Michael91 2735 days ago

    FRECHHEIT…:D
    Lady Gaga mit „wirklichen Größen“ zu vergleichen…):-D
    Die Show war im Gegensatz zu den Riesenproduktion von Britney Spears Circus Tour zum Beispiel…wirklich nur Kinderkacke…:D
    Hebt die Frau mal nicht so sehr in den Himmel, sie muss erstmal beweisen ob sie es schafft wie Britney 10 Jahre im Geschä#ft zu sein und dass besser als zuvor.
    Dass gleiche gilt für Madonna eben auch…

  2. Marc 2734 days ago

    Hallo Michael!

    Vielen Dank für deinen Kommentar!
    Hast du das Konzert auch live gesehen?
    Also ich für meinen Teil, kann sagen, dass es Lady Gaga durchaus mit den Größen des Musik-Business aufnehemen kann.
    Ich habe sowohl Britney 2004 auf ihrer „Onyx Hotel Tour“ als auch Madonna 2008 mit der „Sticky & Sweet Tour“ gesehen und muss sagen, dass die Gaga-Show den beiden Konzerten in nichts nachstand! Sie hat wenigstens den Großteil ihrer Show (im Gegensatz zu anderen Künstlern :-)) live gesungen und ist auch auf das Publikum eingegangen, trotz der Panne mit dem Stromausfall.
    Klar muss Lady Ggag erst noch auf die lange Sicht beweisen, dass sie auch in den kommenden Jahren weiterhin derart erfolgreich sein wird.
    Aber ich glaube schon, dass der Grundstein dafür gelegt sein dürfte! 😉

    … Mal schauen wie es mit unseren Stars weitergeht…

  3. Vicky 2734 days ago

    Ich stell mir die ganze Zeit vor, wie ihr zwei auf nem Britney Spears Konzert abgeht… LOL

    „Oopps, I did it again!“

  4. Michael91 2734 days ago

    Naja…:D
    Es geht ja hierbei auch um die Show, die Special Effects etc…:D
    Und die Circus Tour war zwar bis auf 2 mickrige Songs nicht live,
    aber jede auf ne eigene Art und Weise einstudiert…
    Nicht einfach von der Platte…
    Genauso Madonna…:D
    Und mehr Show als Madonna oder Queen-B geht nicht…:P

    Warten wir mal ab was die Zeit uns noch so bringt…:D
    Schau me mal ob Lady Gaga nicht so schnell vergessen ist wie Killerpilze und Co…:D

    Ich hab ja nichts gegen sie…
    Ihr Name ist eben Program in ihrem ganzen Leben…

Kommentare sind hier leider nicht zulässig