Halloween (Teil II)

Nachdem ihr jetzt wisst, welchen Ursprung und Hintergrund das Halloween-Fest hat, gibt´s natürlich noch ein paar Tipps für die perfekte Halloween-Party:

1.  Kostüm

Ein Muss für jede richtige Halloween-Party ist natürlich die Verkleidung.

Schreibt es am besten als Dresscode auf die Einladung, dass auch jeder kostümiert zur Feier erscheint.

Erlaubt ist beim Halloween-Kostüm eigentlich alles. Bevorzugt werden aber „düstere Kostüme“ wie Geister, Hexen, Magier oder Vampire.

Für die, die nicht das nötige Kleingeld besitzen, um sich ein Kostüm zu kaufen, haben wir ein paar coole Vorschläge, wie man die Verkleidung einfach selbst machen kann:

Geist:

Ihr braucht:

  • altes weißes Bettlaken oder
  • großes Tischtuch

Einfach das Laken/Tuch über euch werfen, 2 Löcher für die Augen und evtl. 2 Löcher für die Arme einschneiden – und fertig ist das Geisterkostüm

Mumie:

Ihr benötigt:

  • Weißes oder beige-farbenes Shirt und weiße Hose bzw. Leggins oder
  • Weißer oder beige-farbener Jogginganzug

Für den „Verband“:

  • Mullbinden
  • weißes Toilettenpapier

Nachdem ihr euch die hellen Klamotten angezogen habt, einfach euren ganzen Körper (bis auf Augen, Mund und Nasenlöcher natürlich ) mit den Binden oder Toilettenpapier einwickeln. Fragt am besten jemanden, der euch dabei helfen kann.

Kürbis:

Ihr braucht:

  • oranges T-Shirt
  • schwarze oder orange Hose bzw. Leggins
  • evtl. oranger Hut oder Schal für die Haare

Einfach auf das T-Shirt mit schwarzem Filzstift ein typisches Kürbisgesicht aufmalen – und fertig. Alternativ könnt ihr das Gesicht auch aus schwarzen Stoff ausschneiden und aufkleben oder –nähen.

Wer noch weiter Ideen und Vorschläge für selbst gemachte Kostüme hat – immer her damit.

2. Dekoration

Was bei keiner Halloween-Party fehlen darf ist die Dekoration. Charakteristisch sind Spinnweben, Kürbisse und Spinnen.

Am besten den Partyraum abdunkeln und als Licht nur kleine Lampen oder farbige Glühbirnen wie rot bzw. blau verwenden. Ein gutes Licht geben auch Kerzen (aber wenn ihr euch für Kerzenlicht entscheidet, bitte nur in Windlichtern anzünden).

Hier ein paar Vorschläge für selbstgebastelte Deko:

Spinnweben:

Benötigt werden Fäden oder Wolle

Die Fäden mittig übereinander legen, sodass ein Stern ensteht. Danach die einzelnen Fäden quer mit weiteren Fäden verbinden.

Spinne:

Ihr braucht:

  • Pfeifenreiniger o.ä.
  • Schwarze Wolle
  • Konfetti o. ä.

4 Pfeifenreiniger wie beim Spinnennetz übereinander legen und mit Wolle zusammen knoten. Die Wolle solange gleichmäßig um den Knoten wickeln bis ein kleiner runder Körper entsteht. Anschließend die „Beine“ nach unten knicken und das Konfetti als Augen anbringen.

Gespenst:

Material:

  • Zeitung
  • Taschentuch
  • Faden
  • Filzstift

Ein Stück Zeitung zu einer kleinen Kugel formen. Danach das Taschentuch mittig darüber legen und unterhalb der Zeitungskugel mit einem Stück Faden zusammenbinden. Anschließend mit einem Filzstift ein lustiges oder böses Gesicht aufmalen.

Auch hier: Um weitere Vorschläge wird gebeten

3.  Essen und Getränke

Für das leibliche Wohl will natürlich auch gesorgt sein. Eine schaurige Mahlzeit ist das Highlight jeder Party.

Gut eignet sich roter Wackelpudding bzw. rote Getränke (Blut), Zuckerwatte (Spinnweben) Spaghetti (Würmer) und vieles mehr. Den Ideen sind keine grenzen gesetzt.

Fingerfood

Ihr braucht:

  • Wiener-Würstchen
  • Mandelplättchen
  • Ketchup

Die Wiener halbieren und jeweils am Ende kurz einschneiden. Danach das Mandelplättchen als Fingernagel in den Schnitt schieben. Die „Finger“ kreisförmig (mit der abgeschnittenen Seite zur Mitte) auf einen Teller legen und reichlich Ketchup in der Mitte des Tellers verteilen.

Würmercocktail

Zutaten:

  • Himbeersirup
  • Wasser
  • Orangensaft
  • Gummiwürmer

Sirup, Wasser und O-Saft in ein Glas gießen, danach die Gummiwürmer dazugeben. – Echt lecker J

So, jetzt seid ihr an der Reihe.

Nix wie ran an die Planung der Halloween-Party 🙂