Gelungener Elternsportabend des Alexandrinums

Am 27. Oktober fand der zweite Elternsportabend der fünften Klassen des Coburger Gymnasiums Alexandrinum in der Dreifachturnhalle am Anger statt, organisiert vom P-Seminar der Q12. Ziel der Veranstaltung war es, den Eltern den modernen Sportunterricht nahezubringen und die Vielzahl der Möglichkeiten, seine Fitness zu fördern, aufzuzeigen. Die anwesenden Sportlehrer freuten sich besonders auf „viel Spaß und gemeinsamen Sport von Eltern und Kindern“, der Direktor, Herr Brunner, war sehr erfreut über die hohe Teilnehmerzahl. Zum Einstieg versammelten sich alle Teilnehmer und wärmten sich durch eine Aerobic-Übung, nach der Anleitung der Sportlehrerin Frau Atzpodien, zu Musik von Abba auf. Die ganze Halle war in Bewegung, man konnte viele lachende Gesichter sehen und hier ließen viele schon die ersten Kleidungsstücke fallen. Anschließend fanden sich die Teilnehmer in Gruppen zusammen. Dabei wurde jeder Gruppe eine Frucht zugeordnet, z.B. die Erdbeergruppe. Deren erste Station war der „Turnhallen-Dschungel“. Hierbei begaben sich die Eltern und die Kinder in die Rolle von Löwen, den Königen des Dschungels. Sie mussten viele Abenteuer bestreiten, unter anderem reißende Flüsse überqueren oder sich an Lianen durch den Dschungel schwingen. Darauf folgten ein paar kurze Pilatesübungen, bei denen sich die Frauen sichtbar wohler fühlten als die Männer. Nach einer kurzen Erholungspause ging es weiter zur nächsten Station. Diesmal ging es beim Handball ordentlich zur Sache. Bei vielen „Steigerungen und Gemeinheiten“  am Ball wurde die volle Konzentration beansprucht. Als letzte Hürde ging es ab zur Biathletik. Bestehend aus einer Mischung aus Biathlon und verschiedenen Wurfübungen wurde die aerobe Ausdauer gezielt verbessert. Zwischen den einzelnen Übungseinheiten hatten die angehenden Sportler die Möglichkeit im „BOXEN-STOPP„ , sich durch reichlich gesundes Obst und erfrischende Getränke zu stärken. Weiterhin wurden die Teilnehmer im INFO-CLUB über die Wichtigkeit einer Sportbrille und der Bedeutung eines gesunden Pausenbrotes durch Kurzvorträge informiert. Zum sportlichen Abschluss versammelten sich die Eltern mit ihren Kindern erneut zum rhythmischen Ausklang, bei dem sie, unter Anweisung  einiger Schülerinnen des P-Seminars, eine selbst geschaffene Choreographie tanzten.