FECHTEN…..Nico nimmt ganz scharfe Sachen….

in die Hand.

Nico meinte einmal zu seiner Mutter, er wolle mal da mit und sich das „Ganze“ anschauen und eventuell einmal ausprobieren. So gesagt und getan. Das war praktisch die „Aufwärmphase“. Ihm hat es so gut gefallen, das er beim Fechten geblieben ist. Dazu benötigt man bestimmte Fechtkleidung ( kann man über den Verein gebraucht und günstig kaufen ), wenn man beim Fechten bleiben möchte. Die Waffen werden in der Schülerzeit noch vom Verein gestellt, kommt man in die B-Jugend müssen sie selbst erworben werden. Nico hatte dann schnell sein erstes Turnier, beim „Coburger Mohr“. Bevor er daran teilnehmen durfte, hat er eine Fechtprüfung ablegen müssen(eine theoretische sowie ein praktische Prüfung). Dazu muss man wissen, dass es nur eine Zulassung zum Turnier mit dem „ok“ eines Arztes gibt. Man benötigt ein Gesundheitsattest! Nico sowie auch Tamina Knauer ( sie ficht inzwischen für ‚Tauberbischofsheim, dem Olympiastützpunkt für Fechter ), lernte bei Arno Greiner das Fechten. Arno gab seinen Schützlingen Lektionen, d.h. man lernt verschiedene Angriffs – sowie Verteidigungstechniken. Bei diesem einen Turnier wollte Nico es nicht belassen, fuhr weiter mit Tamina Knauer und Fam. Greiner auf Turniere. Auch Arno Greiners Söhne sind sehr gute Fechter. Tamina Knauer ging mit 12 Jahren nach Tauberbischofsheim. Um auf den Turnieren mithalten zu können ging Nico 2X in der Woche zum Training. Ehrlich: wenn die Eltern oder der Trainer nicht viele Fahrstunden übernehmen, dann wird es für junge Nachwuchssportler richtig schwer.  Die Strecke „Zuhause & Training“ muss eben eingeplant werden. Als Nico spürte, nur mit dem Training allein kann er bei den Turnieren nicht mehr mithalten, fing er an in Trainingslager zu fahren. Er war gerade 10 Jahre alt(!!), als er vom Leipziger Fechtverband eingeladen wurde mit ins Trainingslager in die Tschechei zu fahren, er kannte keinen der Fechter. Das Jahr darauf fuhr er mit dem Bayerischen Fechtverband nach Ungarn. Jetzt kannte er schon mehrere seiner Fechtkollegen. Für verlängerte Wochenenden sind Nico und seine Mom  nach Kaufbeuren ins Trainingslager gefahren. Das war sein Glück, denn dort bekamen er den Vorschlag für das Sportinternat in Jena. Nach einer Probewoche in Jena (hier wird getestet, ob man für das Internatsleben geeignet ist, bzw. ob die schulische, sportliche sowie fechterische Begabung existiert).

Nico hat es also geschafft und schickt sich an, eine erfolgreiche Fechtluafbahn einzuschlagen. Wir werden sicher noch etwas von Nico hören.

Nicos bisherige Erfolge:
2 X den 2. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Florettfechten
3 X den 1. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Degenfechten
1 X den 1. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Florettfechten
1 X den 3. Platz bei den Bayerischen Meisterschaften im Florettfechten
1 X Oberbayerischen Meister im Florett
3 X den 1. Platz bei den Oberfränkischen Meisterschaften im Florettfechten
2 X den 2. Platz bei den Oberfränkischen Meisterschaften im Degenfechten
1 X den 1. Platz bei den Oberfränkischen Meisterschaften im Florettfechten

!!!!Macht in den letzten 5  Jahren eine Anzahl von über 95 absolvierten Turnieren.

Anmerkung der Redaktion: Wir stellen gerne „versteckte“ Talente vor.  Zumal manche Sportarten leider etwas in den Medien vernachlässigt werden. Vielleicht können wir was tun?

Mehr Infos gibt es auch hier: http://www.fechten.org

2 Kommentare

  1. Marco 2513 days ago

    Hut ab! Klasse Dein Sport … guck nen immer gerne bei den Olympischen Spielen …

  2. Marco 2513 days ago

    Hut ab! Klasse Dein Sport … guck nen immer gerne bei den Olympischen Spielen …

Kommentare sind hier leider nicht zulässig