Er hat jeden verblüfft! England, Deutschland und die gesamte Welt

Er wurde von seinen Teamkollegen eingehakt und humpelte vom Platz. 60 Minuten später bahnte sich das Häufchen Elend den Weg durch eine Menschentraube von Journalisten und Fans. Einen medizinischen Schuh sowie Krücken sollte er mindestens bis zum Derby gegen Manchester City tragen.

Die Rede ist von Wayne Rooney. Dem wahrscheinlich besten Stürmer, den es momentan in Europa gibt. Tore schießt er bei Manchester United und der Nationalmannschaft wie am Fließband. Wollt Ihr, dass Wayne ab der nächsten Saison bei Eurem Verein spielt? Gerne! Sein Marktwert liegt momentan bei 53 Millionen Euro. Gesprächsbereit würde sich sein Trainer Sir Alex Ferguson erst bei wesentlich höheren Beträgen zeigen. Also heißt es fleißig sparen oder doch einen reichen Ölscheich um Hilfe bitten.  In der englischen Stadt Liverpool aufgewachsen musste er sich schon früh zwischen einer Kariere als Boxer oder Fußballspieler entscheiden.

Der heute 24 jährige durchlief alle Jugendabteilungen seines Lieblingsvereins FC Everton. Gegen die Tottenham Hotspur debütierte er im August 2002 mit gerade einmal 16 Jahren. Schnell wurde den Engländern klar, dass hier ein großes Talent die Bühne der Premier League betrat. Spieltechnisch ist Wayne ein Wühler mit hartem Schuss. Sein großer Vorteil: er kann rechts Tore erzielen, aber auch mit links immer noch präzise Pässe schlagen.

Nach relativ kurzer Zeit wurde er für die Nationalelf nominiert. Bis jetzt ist er Englands jüngster Torschütze in der Nationalelf aller Zeiten. Ab 2004 spielte er für 24 Millionen Pfund bei Manchester United  im Team von Beckham, van Nistelrooy und Co.

So gut wie ein anderer Superstar namens Cristiano Ronaldo wird er nie aussehen. Durch regelmäßige Sauftouren und Schlägereien machte er Negativ auf sich aufmerksam. Als er einmal ein Spiel verletzungsbedingt zugucken musste, bestellte er sich jede Menge Bier auf die Loge. Nachdem ihn ein Verantwortlicher auf seine Vorbildfunktion hingewiesen hatte, wollte er alles in Pappbecher umfüllen. Blickdicht versteht sich! Das Schlitzohr wechselte später dann doch zu Wasser oder anderen Anti-Alkohol Getränken.

Seine größten Triumphe waren der Gewinn der Englischen Meisterschaft, des Nationalen Pokals und der Champions League. Er ist der Hoffnungsträger schlechthin für die Weltmeisterschaft in Südafrika.

Um so größer war der Schock, als der Stürmer sich im Champions League Hinspiel in der Münchner Allianz Arena verletzte. Ein Knöchelprellung wurde festgestellt. Mindestens zwei Wochen Pause und erst mal keinen Fußball. An das Rückspiel war gar nicht zu denken! Aber er wäre doch so dringend gebraucht worden. Bayern hatte das erste Spiel mit 2:1 gewonnen. ManU musste mindestens zwei Tore mehr schießen, um ins Halbfinale einzuziehen.

„Nein er wird nicht gegen Bayern spielen, erst wieder im Stadtderby in zwei Wochen“, widersprach seine Trainer aufkommenden Gerüchten aus der Presse. Es wurde wild spekuliert, er würde doch im Rückspiel auflaufen. Das Abschlusstraining am Tag vor dem Spiel machte er nicht mit. „Wayne Rooney wird nicht spielen!“, lautete es wieder und immer wieder. Er trug auch noch seinen Schuh, der den Knöchel schonen sollte. Bis kurz vor dem Spiel musste man ohne Rooney in das Spiel im Old Trafford Stadion gehen. Hatten sich der Informant der Journalisten geirrt?

Denkste! Wayne wärmte sich auf und stand auf dem Spielberichtsbogen. Keine Verletzung mehr am Fuß und der Stürmer spielte von Anfang an! Das Überraschungsmoment stach und ManU ging schnell mit drei Toren in Führung. Durch zwei Tore zog Bayern dennoch in das Halbfinale ein.

Rooney spielte eine Halbzeit und machte ein gutes Spiel. Ein Schlitzohr eben! 😉

Das ist Wayne Rooney!


Wayne Rooney – MyVideo

3 Kommentare

  1. Jule 2781 days ago

    Also ich weiß nicht, ich finde nicht, dass Rooney der beste Stürmer in Europa ist… vllt aus Europa. Aber Messi von Barcelona ist meiner Meinung nach der Beste!

  2. Christoph 2776 days ago

    Ja schon Messi ist gut, dann musst du aber Robben, Kiesling, Chamack (spielt in Bordeaux) Arshavin, C. Ronaldo auch nennen 😉

  3. Jule 2772 days ago

    Also Christoph, ich weiß nicht… Die genannten sind zwar gut, reichen aber bei weitem nicht an Messi ran. hast du vllt das Spiel von Barcelona gegen Arsenal gesehen??

Kommentare sind hier leider nicht zulässig