Ein toller Aktionstag mit den Brose Baskets

Mit einem Basketballaktionstag für 80 Kinder der dritten und vierten Jahrgangsstufe der Johann Gemmer Grundschule in Ahorn haben die Brose Baskets Jugendtrainer für Begeisterung gesorgt.

 

Die Kinder bekamen im Rahmen eines Stationstrainings einen Einblick in die Grundtechniken des Basketballspiels, Dribbeln, Passen und Werfen. Absolutes Highlight dabei: Die „Sparsau“ der VR-Bank Coburg, bei der es galt, so viele Bälle wie möglich in einer vorgegebenen Zeit zu versenken.

Auch Nadine Krannich, Marketingmitarbeiterin bei der VR Bank Coburg, zeigte sich von dem Event angetan: „Es ist toll, mit welcher Motivation die Kinder die verschiedenen Stationen durchlaufen. Jedes Kind ist voll dabei und gibt sein Bestes. Ein klasse Event.“

„Ziel unserer Schulaktionen ist es, den Kindern eine tolle und für viele bis dato unbekannte Sportart vorzustellen. Hierzu führen wir beispielsweise Schulaktionen in Form von Aktionstagen oder Grundschulfestivals durch und möchten so Kinder für den Sport allgemein und den Basketballsport im Speziellen begeistern. Dank des Engagements der VR Bank Coburg ist uns dies nun auch in Coburg möglich. Im nächsten Schuljahr werden viele weitere Aktionen folgen. Vielen Dank dafür“, zog Sebastian Böhnlein, Schul- und Jugendkoordinator ein abschließendes Fazit der Veranstaltung.

Bei der Verabschiedung zeigte sich, dass die Kinder im Verlauf auch tatsächlich einiges über Basketball gerlent haben. Fragen wie „Wie dribbelt man richtig?“, „Welche Passarten gibt es?“ wurden von den Kindern allesamt richtig beantwortet, und auch der „Teamplay“-Gedanke wurde von den Brose Jugendtrainern nochmals aufgegriffen.

Otto Ruppert, Sportbeauftragter der Johann Gemmer Schule, fasste sich am Ende der Veranstaltung kurz: „Das Training kam bei den Kindern super an, Wiederholung erwünscht.“