„Again what learned“ – Chris Boettcher zu Gast in Coburg

  • Boettcher.jpg
  • Boettcher1.jpg
  • Boettcher2.jpg

Hört Ihr Bayern3? Dann ist Euch „Fränglisch mit Loddar“ bestens bekannt! Für alle anderen möchte ich die Comedy kurz vorstellen. Zwei mal am Tag begrüßt der ehemalige Fußballnationalspieler Lothar Matthäus die Frühaufsteher mit den Worten: „ Hello, I´m it ,der Loddar. No one learns you english like I“ Er übt, ähnlich wie im Telekolleg, Vokabeln mit seinen Zuhörern. Doch an der Übersetzung klemmt es gehörig. Kostprobe gefällig?

  • „Go there hin where the pepper grews!“ –  „Geh da hin wo der Pfeffer wächst“
  • „Nothing for ungood“ – „Nichts für ungut“
  • „Sorry i have it a little bit eggly“ – „Entschuldigung ich hab es ein bisschen eilig“
  • „I enjoy my life in full trains“ – „Ich genieße mein Leben in vollen Zügen“
  • „You are real houseshoe heroe“ – „Du bist ein wirklicher Pantoffelheld“
  • „My wife is a real housedragon“ – „Meine Frau ist ein richtiger Hausdrachen“

Okay, für den Englisch Unterricht ist es nicht gerade hilfreich, aber wenn Ihr mich fragt, einfach sau geil! Der Mann, welcher hinter Loddar Matthäus steckt, ist Chris Boettcher. Der u. a. durch „Fränglisch mit Loddar“ so richtig bekannt wurde.

Am 26. Februar besuchte ich, zusammen mit meiner Family, die Vorstellung seines neuen Programms „Bavarian Super Hero“ im Kongresshaus Rosengarten in Coburg. Doch zu Beginn stand alles auf der Kippe. Am morgen brachte Chris Boettcher keinen einzigen Ton heraus! Stimmband entzündet – Auftritt in Gefahr! Nach einer riesigen Spritze sprudelten die Töne endlich wieder. Gänzlich unbeeindruckt brachte der gebürtige Ingolstädter das Publikum mit feinsten Gags auf seine Seite.

Als „Super Hero“ kämpft er im Superman Anzug und Bayerischer Lederhose gegen das Blöde auf der Welt. So nahm er gleich die überflüssigen Fernsehsendungen wie die immer mehr werdenden Kochsendungen, den  Musikantenstadl oder  „Das Dschungelcamp“ auf den Arm. Unsere Bundeskanzlerin schickte er  mit ihrem Kabinett stimmlich ins Camp nach Australien. Beeindruckend, wie er Angie Merkel, Edmund Stoiber und viele andere Politiker nachmachen kann.

Auch unser jetziger Ministerpräsident Horst Seehofer bekam von ihm ein Ständchen gesungen, bei welchem Strophen auf seine anscheinende Liebe zu Seitensprüngen nicht fehlen durfte. Seinen Schwanz habe er in Berlin noch nie eingezogen, sang Chris Boettcher.

Anschließend fragte er wer Single ist – keine Meldungen im Saal, auf die Gegenfrage, wer es gerne wieder wäre, hoben schon ein paar Zuschauer die Finger 😉

Ein weiteres Highlight war das aktuelle Sportstudio. Chris interpretierte täuschend echt, Loddar Matthäus, Franz „Die Lichtgestalt“ Beckenbauer, Rainer Calmund und unseren Bundes Jogi Löw. Da ich Kaiser Franz leider schlecht nachmachen kann, hier eine kleine Kostprobe (klick) .

Passend zur „Wies’n“ landete Boettcher mit seinem Hit „10 Meter geh“ einen echten Charterfolg. Natürlich performte er mit den Coburgern zum Schluss die Verarsche über einen Berufsstand der uns in der Wirtschaftskrise nicht wirklich weiterbringt, nämlich Topmodels.  Für alle die jetzt immer noch nicht wissen was gemeint ist, einfach mal angucken:


Zum Schluss gab er noch reichlich Autogramme und war für jeden Spaß zu haben.

Für GYP berichtete Christoph

2 Kommentare

  1. Markus 2819 days ago

    Ich find ja „Fränglisch mit Loddar“ auch einfach nur zum Schießen 😀

  2. Jule 2814 days ago

    Hey Markus, ich pflichte dir voll und ganz bei!!
    Ich finds ja immer besonders interessant, wie die Leute hinter den Stimmen aussehen!

Kommentare sind hier leider nicht zulässig